deutsch  english
CROSS MENTORING DEUTSCHLAND

Motivation der TeilnehmerInnen Cross Mentoring Deutschland

Mentees wollen:
..."out of the box", echtes Futter aus der "leibhaftigen Praxis kennen lernen. Implizites und explizites Wissen selbst überprüfen und einfach "mal raus" ...das gilt insbesondere  für langjährige MitarbeiterInnen, als auch für Mentees, die nicht unbedingt objektive BeraterInnen, sondern leibhaftige LeaderInnen mit "Gout" suchen.
Vielfältige Themen werden angeführt, waum Cross Mentoring die richtige Methode ist, um mehr über sich und das eigene Verhalten und Leadership Wissen kennen zu lernen:
  • andere operative Kenntnisse einsetzen können
  • die Mitarbeiterführung besser gestalten
  • Betriebsblindheit vermeiden
  • statt Perspektivenvielfalt "echte" Profis aus dem Tagesgeschäft kennen lernen
  • Kompetenzen der eigenen MitarbeiterInnen besser nutzen
  • ehemalige KollegInnen als Führungskraft besser führen
  • Fach Führung und Menschen Führung gleichzeitig leisten
  • ihren Horizont durch andere Führungskulturen und unabhängige Meinungen erweitern
MentorInnen wollen
  • interdisziplinäres und nachhaltiges Denken und Handeln fördern
  • durch den Blick in andere Unternehmen den Blick auf die eigenen Führungskräfte verbessern
  • die eigenen Kompetenzen mit extenen SparringspartnerInnen überprüfen
Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen wollen beispielsweise:
  • Diversity praktisch umsetzen
  • neue und langjährige MitarbeiterInnen jenseits hierarchischer Grenzen in ihrer Führungsverantwortung individuell und vertrauensvoll "out of the box" unterstützen lassen
  • Cross Mentoring als Ergänzung zu internen Maßnahmen für jüngere Führungskräfte und als Einstiegsinstrument für Fachkräfte mit zusätzlicher Personalverantwortung nutzen